Our First wedding anniversary

365 days as Mr & Mrs!

Ich kann es kaum glauben wie schnell die Zeit vergeht nun ist unsere Hochzeit schon wieder ein Jahr her. Wir genießen das Leben als Mann & Frau in vollen zügen. In diesem Jahr haben mich viele Fragen bzgl. unserer Hochzeit erreicht, daher halte ich in diesem persönlichen Blogbeitrag nochmal alles fest um künftigen Bräuten auch noch Tipps oder Anregungen geben zu können.

Wo fange ich am besten an? Starten wir mal bei der Verlobung im Mai 2016 in New York 😍 Mein Schatz fragte mich im Central Park auf der Bow Bridge ob ich seine Frau werden will – natürlich habe ich sofort mit JA geantwortet und freute mich riiiiiesig diesen großen Schritt in unsere weitere gemeinsame Zukunft zu wagen. Kaum vom Urlaub zurück ging es dann auch schon los mit dem Ideen sammeln.
Ich kann allen künftigen Bräuten empfehlen sich in Hochzeitsmagazinen und auf Pinterest inspirieren zu lassen. Es gibt so viele tolle Ideen – wenn es nach dem ginge müsste man eigentlich öfter heiraten um alle verschiedene Stile ausprobieren zu können. 😉 Aber Spaß beiseite – ich merkte relativ schnell wohin die Reise gehen soll und speicherte mir alle möglichen Mood Bilder ab.

Für einen Termin und die Location haben wir uns dann auch relativ schnell entschieden. Wir waren ja im Jahr 2015 schonmal bei einer Hochzeit von unseren Freunden auf der Lisa Alm und waren damals schon schwer begeistert von dieser einzigartigen Location. Seit 2016 wurde die Location noch mit einem Wintergarten erweitert, sprich wenn es regnen sollte, benötigt man auch kein zusätzliches Zelt.

Ich kann euch nur raten eure Hochzeits-Location so schnell wie möglich zu buchen, denn viele Locations sind schon 1-1,5 Jahre im vorhinein reserviert. Und ihr werdet sehen wenn dieser „Schritt“ erledigt ist habt ihr noch gaaaanz viel Zeit für alle anderen Dinge. Am besten druckt ihr euch eine Checkliste aus in welcher ihr alle notwendigen Schritte für die Planung abhaken könnt. In so gut wie allen Hochzeitsmagazinen findet ihr ohnehin immer wieder Checklisten was und vor allem wann ihr alles für euren großen Tag organisieren müsst. Aber lasst euch nicht stressen, viele Schritte erledigt man sowieso in seinem eigenen Tempo.

Folgende Punkte bzw. Dienstleister sind aber auch nach der Location-Buchung relativ rasch zu organisieren: Fotograf + Videograf sowie Band/DJ´s oder Sänger! Denn auch diese Dienstleister sind meist schon ein Jahr im Vorhinein ausgebucht. Also wenn euch schon jemand Bestimmtes vorschwebt, am besten gleich anfragen ob euer Wunschtermin noch frei ist. Für viele der restlichen Punkte in der Organisation, habt ihr dann wieder viel Zeit.

Da ich im letzten Jahr sehr oft gefragt wurde wie die Abläufe unserer 2 Tage waren, wen wir wo gebucht hatten, oder woher wir viele Dinge hatten, halte ich euch anbei einige der wichtigsten Punkte nochmal fest. 🙂

Tag 1 – Standesamtliche Trauung im Schloss Höch:

Unsere Standesamtliche Hochzeit hatten wir ebenfalls in Flachau. Da eine Standesamtliche Trauung direkt auf der Lisa-Alm nicht möglich ist, mussten wir uns hier nach einer Alternative umsehen. So beschlossen wir diese bereits am Vortag zu machen und buchten das Schloss Höch für unsere Trauung. Nach dem Besichtungstermin verliebten wir uns auch sofort in diese Location. Im kleinen Kreis mit unseren engsten Freunden und Familie gaben wir uns dann – ganz traditionell in Tracht – am 16.06. um 16:00 Uhr das JA-Wort. 😉

An diesem Vormittag brachten wir noch ein paar Dinge (z.B. Deko) auf die Alm und trafen uns dann zum Mittagessen mit ein paar Freunden, die um diese Zeit auch schon in Flachau waren. Danach gings für mich zum „Styling“ bzw. kam die liebe Sophia Spatt zu mir ins Hotel Lisa und begann mit dem Make-up und meiner Frisur. Ich muss sagen an diesem Tag war ich seeeehr entspannt und genoss einfach die Ruhe beim Schminken, welche ich die letzten Wochen vor unserer Hochzeit nicht mehr bekam.  (alle Bräute die schonmal eine Hochzeit geplant haben wissen wovon ich rede ;-))

Patrick machte sich in der Zwischenzeit in einem anderen Zimmer fertig und begrüßte dann alle Gäste. Ich denke es war generell ein sehr entspannter Tag da wir uns vor der Trauung schon mit allen Gästen auf einen Drink im Hotel trafen. Danachn fuhren wir gemeinsam zum Schloss Höch wo Patrick und ich uns in diesem wunderschönen Ambiente das JA-Wort gaben. Im Anschluss wurde natürlich wieder angestoßen bevor wir noch Fotos machten und wieder zurück ins Hotel Lisa fuhren. Hier erwartete uns ein Bauernbuffet und wir liesen den Abend gemeinsam ausklingen…

Zumindest dachte ich das bis dahin – denn nach dem Nachtisch kam es anders als erwartet und ich wurde – wie es sich auf Hochzeiten ja so gehört – gestohlen. Danke an dieser Stelle an unsere Freunde Joni & Max – also mit dem habe ich an diesem Abend wirklich nicht mehr gerechnet 😀

Ca. 5 Gehminuten entfernt gab es nämlich ein „Musistadl“ in welches ich von den Beiden (oder wer auch noch aller in diesen Plan involviert war) entführt wurde. Ein paar unserer Freunde waren auch gleich mit dabei und wir hatten wirklich eine seeeeehr lustige Zeit dort. (fast schon zu lustig – denn immerhin stand ja am nächsten Tag erst die „große“ Hochzeit bevor. :D)

Irgendwann fiel anscheinend auch den restlichen Gästen und vor allem Patrick auf, dass ich verschwunden war und so wurde ich dann zum Glück wieder geholt. 😉 Ein bisschen weiter gefeiert wurde natürlich trotzdem noch, aber der Vernunft sei dank, waren wir alle um Mitternacht wieder im Hotel Lisa. 😉 Wer meine Instagram-Story letztes Jahr gesehen hat, weiß was uns dann noch für eine Überraschung im Zimmer erwartet hat… 😀

Der Tag war die perfekte Einstimmung in ein tolles Hochzeitswochenende. <3

Outfit-Details:

Tag 2 – Freie Trauung auf der Lisa-Alm:

Und dann war er auch schon da – DER GROSSE TAG. 😉

Von dem Augenblick an, als meine Augen geöffnet waren, war ich nur mehr nervös und voller Vorfreude. Aber zu diesem Zeitpunkt überwiegte eindeutig die Nervosität. Ich blieb gleich in unserem Zimmer und leistete den Anderen beim Frühstück keine Gesellschaft, denn es ging dann auch wieder los mit dem Styling. Sophia kam auch am 2. Tag wieder ins Hotel Lisa und legte los mit Make-up und Haaren. Zwischendurch brachten mir meine Mama und meine Schwester was zu essen, aber ich brachte genau garnichts runter. Ich denke die Aufregung war so groß weil dann alle Gäste ab 12:00 Uhr direkt auf die Alm fuhren und ich vorher niemanden begrüßen konnte. 🙂

Mit meiner Schwester, meinem Papa und einem Freund im Zimmer warteten wir dann bis der Anruf „von oben“ kam, dass nun alle Gäste auf der Alm sind und wir uns auf den Weg machen können. Die Autofahrt zog sich wie eine Ewigkeit, obwohl es nur 10 Minuten waren. 😀

Unter freiem Himmel führte mich mein Papa dann nach vorne zum „Altar“ und übergab mich ganz klassisch an Patrick. Hier passierte uns schon der erste Fail: denn wie man im Nachhinein auf den Fotos oder Videos erkennen kann, hatte sich mein Papa bei mir eingehängt und nicht ich bei ihm. 😀 Aber ich denke in dem Moment ist das so gut wie keinem aufgefallen. 😉

Nikola unsere Rednerin machte eine freie Trauung und gestaltete die Zeremonie so unvergesslich schön mit ganz viel Liebe & Gefühl. Hier gab es alles, Tränen und schallendes Gelächter – sie fand genau die perfekten Worte. Im Anschluss an die Trauung konnte ich nun auch endlich alle Gäste begrüßen, und schon war meine Nervosität komplett verschwunden und ich freute mich einfach nur riesig auf den gemeinsamen Tag mit unseren Liebsten. Der weitere Ablauf bei uns schaute dann wie folgt aus:

Nach der Begrüßung/Gratulation gab es eine Jause für alle und wir verbrachten den Nachmittag mit Sonnenschein auf der Terasse. Hier machten wir mit allen Gästen Fotos und zur Unterhaltung gabs einen Nagelstock. 😉 Wir wollten den Nachmittag nicht mit irgendeinem Programmpunkt vollstopfen und lieber die Zeit mit allen genießen. Dies ist uns zum Glück super gelungen und was vor allem noch viel cooler war – wir waren mitten drin und hatten nicht dieses Stress-Gefühl irgendwas von der eigenen Hochzeit nicht mitzubekommen.

Am frühen Abend ging es für Patrick und mich zum Foto machen. Ich liebe ja unsere Hochzeitsfotos (und natürlich auch das Video) aber wem geht es da nicht so? 🙂 DAS sind die Erinnerungen an diesen tollen Tag und ich denke wer hier spart, spart am falschen Ort. Denn mit den Bildern oder dem Video kann man alles nochmal erleben.

Als wir mit dem Fotografieren fertig waren gabs ein 3-Gänge Menü und im Anschluss wurde die Torte angeschnitten. Und wie es sich so bei einer Hochzeit gehört hielten unsere Väter dann eine Rede. 😉 Übrigens was bei einer Hochzeit extrem hilft ist wenn Jemand die nächsten Punkte welche anstehen ansagt oder ein bisschen durch den Tag/Abend moderiert. So habt ihr den Kopf frei und könnt eure Hochzeit in vollen Zügen genießen. Danke nochmal an dieser Stelle an dich Joni für´s tolle moderieren!

Dann wurde es Zeit für den Hochzeitstanz – OK zugegebenermaßen hier war ich dann schon wieder sehr nervös 😀 Aber das üben hat sich ausgezahlt! Ich finde wir haben unseren Tanz super gemeistert. 😉 Das Lied war ein Medley von Ed Sheeran und den Chainsmokers – verrückt – aber was soll ich sagen wir lieben die Chainsmokers ;))

Im weiteren Verlauf des Abends wurde ich nochmal gestohlen, unsere Freunde überraschten uns mit einem unglaublich süßen & lustigen Video (danke nochmal an dich Joni für das geniale Video) und es wurde gefeiert bis es wieder hell wurde. Ja wir haben tatsächlich bis 06:00 Uhr Morgens weiter gefeiert… 😀

Alles in allem war es unsere Traumhochzeit wie wir sie uns immer vorgestellt hatten. Ich möchte mich hiermit auch nochmal bei all unseren Freunden welche uns tatkräftig bei den Vorbereitungen unterstützt haben, und vor allem bei unseren Eltern bedanken. Ohne euch alle wäre dieses Wochenende nicht möglich gewesen! <3

Hier nochmal alle Details & Dienstleister im Überblick:

Fotografin:

Unsere Hochzeits-Bilder wurden ja von unserer lieben Freundin Dani (www.ohella.com) gemacht und ich kann sie euch nur wärmstens empfehlen! Wenn ihr unvergessliche und tolle Bilder eures großen Tages haben wollt, ist sie genau die Richtige dafür. Sie hat so viel Liebe zum Detail und fiebert mit jedem Hochzeitspaar mit. 🙂 Sie sagt immer „ich liebe die Liebe“ – und das merkt man auch in ihren einzigartigen Bildern. Vor der Hochzeit empfiehlt es sich außerdem ein Paar-Shooting zu machen, wenn ihr noch nie gemeinsam vor der Kamera gestanden seid. So wisst ihr schonmal ungefähr wie ihr euch am Besten vor der Kamera „in Szene“ setzt. 😉 Außerdem könnt ihr die Bilder dann perfekt für eure Hochzeitseinladungen verwenden. Hier findet ihr noch ihre Reportage von unserer Hochzeit <3: https://www.ohella.com/blog/2017/7/5/alexandraundpatrick

Videograf:

Unser Hochzeitsvideo sowie auch das Highlight-Video wurde von Daniel Eggert gefilmt und von unserem Freund Jonathan Forsthuber gecuttet. Ich bin so froh dass wir ein Hochzeitsvideo haben, denn hier kann man sich nochmal richtig in den Tag hineinfühlen.

Papeterie:

Schon praktisch wenn man 2 Freundinnen hat die Grafikerinnen sind. 🙂 Unsere gesamte Hochzeitspapeterie sowie Tischeinteilung wurden von zwei meiner Freundinnen gestaltet und nach unseren Wünschen umgesetzt. Gedruckt haben wir die Karten bei der Firma Kollermedia. Da nicht jeder so ein Glück hat und Grafiker bei der Hand hat, sind hier noch Alternativen wo ihr eure Papeterie online gestalten & drucken lassen könnt: Sendmoments oder Kartenmacherei! Bei der Tischeinteilung gab es bei uns keine herkömlichen Tischnummern sondern jeder Tisch war eine Stadt wo Patrick & ich schonmal waren. Auf jedem Tisch stand ein Polaroid-Bild von uns beiden mit dem jeweilgen Stadt/ bzw. Tischnamen.

Sängerin & DJ:

Unsere Sängerin war Anna Buchegger – mit einer der unglaublichsten Stimmen die ich kenne. Wir hörten sie bei einer anderen Hochzeit und ich wusste schon damals, sollte ich selber mal heiraten MUSS Anna bei uns auf der Hochzeit singen. 😉

Und unser Freund Jan aka Jean Philippe, war unser DJ. Vielen lieben Dank auch nochmal an dich Jan, du hast die Stimmung zum überlaufen gebracht!! Es war eine mega geniale Partynacht 😀

Location:

Wer den Beitrag jetzt aufmerksam gelesen hat weiß das wir auf der Lisa-Alm geheiratet haben. 😉 Das tolle an der Alm ist, das man sie wirklich exklusiv für sich alleine hat und das ganze Catering von ihnen abgedeckt wird. Auch unseren Kuchen liesen wir vom Hauseigenen Partissier machen. Somit fallen viele Punkte weg, die man evtl. bei einer anderen Location separat organisieren müsste. Man merkt auch dass sie auf Hochzeiten ausgelegt sind, denn bei unserem ersten Gespräch emfahlen sie uns noch viele Dienstleister (Blumen, Taxis, Bands etc.) vor Ort – was die Organisation um einiges leichter machte. Übrigens können eure Gäste dann auch gleich im Hotel Lisa übernachten.

Blumen:

Unsere Blumen sowie die Brautsträuße kamen von Simone Schichtle. Sie wurde uns vom Team der Lisa-Alm empfohlen da sie schon ganz oft den Blumenschmuck für Hochzeiten auf der Lisa-Alm gemacht hat und sich dort oben quasi blind auskennt. 😉 Bis zu unserer Hochzeit waren meine Berührungspunkte mit Blumen gleich null, man kann sogar sagen ich habe absolut keinen grünen Daumen. Daher war für mich auch immer die Frage, welche Blumen soll ich denn für meinen Brautstrauss verwenden? Meine Schwester brachte mich dann auf die Idee: Wie wär´s mit Pfingstrosen, ganz Gossip Girl like ;))

Dekoration:

Ich bestellte unzählige Deko-Artikel, vieles bastelten wir aber auch selber. Danke auch nochmal an meine Mädels für die tatkräftige Unterstützung bei den Vorbereitungen. 🙂 Wo ihr auf jeden Fall fündig werdet ist z.B. bei Partyboxes – dort haben wir z.B. Ballone, Gästebuch, Cake-Topper (diesen haben wir übrigens selber noch mit Glitzer verziert) etc. bestellt. Auf Etsy gibt´s auch viele Hochzeits-Artikel oder auch süße Geschenk-Ideen für eure Brautjungfern oder Groomsman. Was auch Gold wert war, war der Korb gefüllt mit Flip-Flops, die waren am Abend alle ratz fatz vergriffen.

Als Gastgeschenke gabs von uns selbstgeknüpfte Armbänder, einen Jägermeister mit unserem Logo sowie Seifen ebenfalls mit unserem Hochzeitslogo gebranded. Alles immer in unseren Farben: rosa, grau, silber und weiß. 😉

Meine Strumpfbänder stellte ich mir selber zusammen und bestellte diese bei Nadelspitze. Hier entwarfen wir für unsere Eltern auch noch ein besticktes Taschentuch, welches wir ihnen am Hochzeitstag schenkten.

Styling:

Das Brautstyling machte an beiden Tagen Sophia Spatt. Ich war soooo begeistert von ihrem Make-up und den Frisuren! Sie ist wirklich ein absoluter Profi auf diesem Gebiet. Sie weiß was einem steht und macht das Styling typgerecht. Ich hatte nämlich bevor ich zu Sophia kam, schon wo anders ein Probeschminken und war mit dem Ergebnis leider nicht zufrieden. (macht auf jeden Fall vor eurem großen Tag einen Probetermin ;-))- sonst ruft am besten gleich Sophia an – ich kann sie zu 100% weiterempfehlen.

Outfit-Details:

 

Ich hoffe dieser Blogbeitrag hilft künftigen Bräuten ein klein wenig bei der Planung – falls noch Fragen offen sind nur her damit. 😉

Genießt jede einzelne Minute eurer Hochzeit- denn der Tag ist so viel schneller vorbei als einem lieb ist.

Für mich war das Schreiben dieses Beitrages nochmal ein Schwelgen in Erinnerungen und ich würde für unseren „großen Tag“ alles nocheinmal genau gleich machen. <3

Alles Liebe, eure Alex

Comments (2)

Hallo Alex,

eure Hochzeit sieht wirklich nach einer absoluten Traumhochzeit aus! :)) Nachdem wir dieses Jahr auch auf der Lisa Alm heiraten bin ich auf der Suche nach Inspiration und Erfahrungswerten und bin total von eurer Trauung geflahst. Hochachtung! Alles perfekt aufeinander abgestimmt (und reibungslos?), mit viel Liebe fürs Detail und mit viel Spaß und Freude dabei. Ein großes Vorbild für die eigene Hochzeit!

Wir suchen noch nach einer Traurednerin und du schwärmst von eurer Traurednerin „Nikola“ – eine Freundin oder vielleicht offizielle Traurednerin zum weiterempfehlen? Über Ratschläge, Erfahrungswerte und Empfehlungen wäre ich dir super dankbar. Ich bin schon ganz aufgeregt und hoffe, dass unsere Hochzeit ansatzweise so wird wie eure wirkt. Wirklich toll. 🙂

Ganz liebe Grüße
Juliane

Liebe Juliane,

vielen herzlichen Dank für die lieben Worte! Es war traumhaft und ich würde alles nochmal genau gleich machen wenn ich die Wahl hätte. 🙂
Ihr habt mit der Lisa-Alm eine unglaubliche Location gewählt und eure Hochzeit wird bestimmt auch ein Traum! <3

Unsere Traurednerin ist eine Freundin von uns gewesen die normalerweise Moderatorin ist, und die Trauung so unvergesslich schön gestaltet hat. Leider ist sie mittlerweile nach Wien gezogen und ich weiß auch nicht ob sie das jetzt nochmal machen würde. Aber uns wurden von der Lisa Alm auch Redner empfohlen, vielleicht ist da jemand für euch dabei? Oder aber ihr habt jemanden im Freundes-/Familienkreis der gut vor Menschen sprechen kann und sich dieser besonderen Aufgabe gerne annehmen würde. 🙂

Schreib mir gerne auch eine Mail wenn du noch weitere Fragen etc. hast. 🙂
Ich bin mir sicher, dass ihr eine unvergessliche Hochzeit auf der Lisa-Alm haben werdet. <3
Alles Liebe und ganz liebe Grüße,
Alex

Hinterlasse einen Kommentar.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: